Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/googledrive.com/host/0B3-BLQ7h0A9DX1RUMVlqZnJEaDg/20151003%20Aufstellung%20C.png'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/googledrive.com/host/0B3-BLQ7h0A9DX1RUMVlqZnJEaDg/20151003%20Aufstellung%20C.png'

Fußball News

Kategorie: C-Jugend

Nach der deutlichen Niederlage im Pokalspiel ...

und insgesamt schwer missglücktem Saisonstart ging es diesmal zur besten Zeit und bei wiederum herrlichem Fussballwetter zum Liga-Derby nach Loschwitz. Vorher ein kurzes 'was bisher geschah'.

Beim alljährlichen, sonntäglich-frühmorgendlichen Ausflug zum Post SV Dresden gab es für uns wieder nichts zu gewinnen. Dank der Unterstützung von Toni, Jonathan und Florian aus der Schönfelder D-Jugend auf Mannschaftsstärke gebracht, zeigte das Team zwar eine durchweg engagierte Leistung und hatte durch Toni gleich zu Spielbeginn die erste klare Torchance des Spieles. Wir waren über die Spieldauer hinweg keinesfalls chancenlos, dem Gastgeber aber sowohl individuell als auch mannschaftlich doch unterlegen. Allerdings gelang Toni zu Beginn der zweiten Hälfte, der Tradition von Frederic, Henry und Fabian folgend, gleich beim ersten Großfeldspiel sein erster Treffer und mit vereinten Kräften (insbesondere Frederic, Rocco und Xander zeigten sich in diesem Punkt sehr bemüht) ist es uns gelungen, einen Torerfolg der Personifizierten Fussball-Arroganz auf Seiten der Briefträger ;) zu verhindern. Zudem zeigten sich im gezwungenermaßen erneut umgestellten Spielsystem einige durchaus gute offensive Ansätze. Vor allem unser Versuch, Tim besser ins Spiel einzubinden, wirkte schon einigermaßen erfolgversprechend.
Schlussendlich war Post ein angenehmer Gastgeber und an diesem Tag die bessere Mannschaft. Insofern geht die Niederlage durchaus in Ordnung, obwohl das Ergebnis meiner Meinung nach auch in diesem Fall zu deutlich ausfiel. Leider hat die Verletzung von Markus, in Verbindung mit dem Weggang von Paul, die Kaderstärke inzwischen auf ein überaus bedenkliches Maß reduziert.

Nachdem alternative Lösungsmöglichkeiten an der Untätigkeit der beteiligten Vereine gescheitert waren, mussten die verbliebenen Jungs am darauffolgenen Spieltag gegen Helios den Kopf hinhalten. Trotz der Unterstützung der Pillnitzer D-Jugend in Person von Fabian und Jonathan nur zu zehnt, gab es auf der heimischen Pillnitzer Spielfläche gegen gut aufgelegte Gäste eine herbe Klatsche. Dabei kann man dem Team keinesfalls mangelnden Einsatz vorwerfen, in Unterzahl und im Spielverlauf verständlicherweise zunehmend demoralisiert gab sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt auf. Insbesondere Xander zeigte hier die Leistungen, die man sich von einem Kapitän in einer solchen Situation erhofft. Eine überaus wohltuende Abwechslung, nachdem wir in der Vergangenheit bei der Auswahl unserer Spielführer ja etwas unglücklich agiert haben.

Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für eine Reise ans Blaue Wunder, zumal Loschwitz mit vier Siegen in Folge in die Saison gestartet war und letzte Woche nur sehr unglücklich in Radeberg verloren hatte. Leider finden derzeit auch keine Veranstaltungen statt, die Arndt vom Besuch unserer Spiele abhalten könnten, was bisher immer die Garantie für einen Punktgewinn war. Insofern muss die Mannschaft im Moment unverschuldet vielerlei Widrigkeiten trotzen.
Glücklicherweise treten auch in schwierigen Zeiten glückliche Umstände ein. Ein solcher Umstand war, daß die Jungs der D-Jugend-Spielgemeinschaft Bad Schandau/Reinhardtsdorf für das Wochende ein Trainingslager gewonnen hatten und dadurch die Begegnung gegen Schönfeld auf den 06.02.2016 (???) verlegt wurde. Das wiederum ermöglichte es Toni, Jonathan und Florian, erneut als Verstärkung anzureisen. Dazu waren Moritz und Ben nach überstandener Krankheit wieder mit dabei.
Das Spiel gestaltete sich über die gesamte Dauer fair und ausgeglichen, aber zerfahren und dadurch wenig ansehnlich. Unser Aufbauspiel ist nach wie vor ambitioniert, aber von vielen individuellen Fehlern zerrissen, die in der Folge zu Ballverlusten führen und es dem Gegner ermöglichen, die defensiven Schwächen des 3-4-3 im Umschaltmoment zu bespielen. Schwere Zeiten für Martin und Matteo als Halbverteidiger, wenn zentrale Spieler völlig sinnfrei in offensive 1:1 Situationen laufen und so ohne Not den Ball herschenken. Vor allem Matteo unterstützt gern unsere Vorwärtsbewegungen und wird in solchen Momenten kalt erwischt. So hatten wir im Spielverlauf zu häufig gefährliche Strafraumszenen zu überstehen, auch wenn Xander im Abwehrzentrum einmal mehr eine herausragende Leistung ablieferte. Glücklicherweise zeigte der Gastgeber in vielen Momenten eine gewisse Abschlussaffinität, was doch aufs Tor kam konnte von Henry entschärft werden.
Wenn es dann einmal nicht an einem verhungerndem Pass scheiterte, funktionierte unser Offensivspiel erstaunlich gut. Nach einer halben Stunde spielte Jonathan kurz vor der gegnerischen Strafraumgrenze nach halblinks zum völlig frei mitlaufenden Frederic, der souverän zum 1:0 einschoß. Kurz darauf war es wieder 'Joni' der, gedanklich und körperlich schneller als sein Gegenpart und von diesem auch durch den Einsatz unlauterer Mittel nicht aufzuhalten, einen Pass in die Tiefe aufnahm und einschob. Einen wunderschönen Spielzug gab es dann noch in Vorbereitung unseres dritten Treffers zu Beginn der zweiten Spielhälfte zu bewundern. Hier ließ sich Toni aus dem Sturm ins Mittelfeld fallen und bediente nach lehrbuchreif ausgeführtem Aufdrehen Tim, der sich auf dem Flügel gegenläufig bewegt hatte. Tim passte aus dem Halbfeld heraus mit einem flachen, scharfen Bogenball auf Niclas, der sich diese Möglichkeit nicht nehmen ließ.
Insgesamt eine interessante sportliche Vorstellung mit Höhen und Tiefen, bei der neben den oben genannten vor allem noch Rocco durch hohen Einsatzwillen auffiel.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an unsere D-Jugendmannschaften und die Eltern dieser Jungs. Fabian, Til, Toni, Florian und die beiden Jonathans haben uns in den Spielen mit bemerkenswerten Leistungen unterstützt. Die Bereitschaft, dies auch Sonntag morgens 9:00 Uhr möglich zu machen, muß man den Eltern hoch anrechnen. Ebenso Dank an Marco, Ronny und Jens für die organisatorischen Mühen in diesem Zusammenhang.

Spiel auf fussball.de

Aufstellung:

 


hg

Anfahrt

Der höchstgelegene Sportverein Dresdens befindet sich im Nordosten der Landeshauptsadt. Und hier sind wir genau zu finden...

Mitgliedschaft

Welche Vorteile bringt Ihnen die Mitgliedschaft in unserem Verein?

  • modernste Sportanlagen für einen moderaten Jahresbetrag
  • Unterstützung der Jugendarbeit durch die SG Schönfeld e.V. im Schönfelder Hochland und Umgebung
  • Aktive Teilnahme am gesellschaftlichen und sozialen Vereinsleben der Sportgemeinschaft Schönfeld
  • Mit der Mitgliedschaft werden Sie Teil einer Schönfelder Tradition

>> zu den Anträgen ...

SG Schönfeld auf Facebook