Fußball News

1. Männermannschaft

Mit einem mageren Pünktchen im Gepäck kehrten die Hochländer am vergangenen Sonntag vom Gastspiel im Erzgebirge bei der BSG Stahl Altenberg zurück. Das 2:2 Unentschieden fühlte sich angesichts spielerischer Überlegenheit und einiger ausgelassener Chancen wie eine Niederlage an. Mittlerweile bestimmen die Personalsorgen die Gedanken des Trainerteams, in der letzten Woche gesellte sich nun auch noch Paul Leuthold zu der stattlichen Verletztengruppe. Dennoch konnte man in Mannschaftsstärke nach Altenberg fahren und fand auch vom Anpfiff weg gut ins Spiel. Gegen defensiv eingestellte Gastgeber bestimmten die Schönfelder das Spiel, allerdings ohne komplett zu überzeugen. Zu oft verlegte man sich auf Einzelaktionen anstatt Kombinationen. Nachdem einige Chancen ausgelassen wurden, führte dann eine sehenswerte Kombination kurz vor dem Pausenpfiff zur verdienten Führung. Max Kühnel erzielte dabei sein erstes Saisontor (44. min). Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang nur eine nennenswerte Torchance zu verzeichnen, die vom aufmerksamen Andre Krause pariert wurde.
Mit Beginn der zweiten Spielhälfte agierten die Altenberger mutiger und kamen besser ins Spiel. In der 56. Minute kann sich der Altenberger Erik Lehmann auf der linken Schönfelder Abwehrseite durchsetzen, seine Hereingabe findet den zentral vorm Tor völlig freistehenden Nico Philipp und es steht 1:1. Wer jetzt gedacht hatte, die Hochländer besinnen sich, sah sich getäuscht. 10 Minuten später erlebten die Zuschauer ein Deja-vu, als die gleichen Protagonisten die Situation nachstellten und erneut erfolgreich waren (66. min). Mit einer taktischen Umstellung und jetzt auch wieder der richtigen Einstellung bäumten sich die Hochländer auf. Es entwickelte sich teilweise ein offener Schlagabtausch, bei dem aber keine Mannschaft einen Treffer erzielen konnte. Die größte Chance vergab der Schönfelder Felix Kehr, der von Marek Langr wunderbar freigespielt aus Nahdistanz den Ball neben das Tor bugsiert. Die Bemühungen der Hochländer wurden dennoch belohnt, in der 87. Minute köpft Constantin Porstmann einen Eckball zum hochverdienten Ausgleich ins Netz. Mehr gelang dann allerdings nicht mehr. Für den negativen Höhepunkt sorgte kurz vor Schluss der Schönfelder Martin Ralis. Nach Freistoßpfiff für Schönfeld lässt dieser sich zu einem Schubser provozieren. Der Altenberger Marcus Kaufmann geht zu Boden, als hätte ihn Anthony Joshua getroffen und der ansonsten umsichtige Schiedsrichter Michael Schröder tut ihm und den Heimzuschauern den Gefallen und zeigt glatt rot.     
 
Fazit: Die Hochländer müssen mit dem Unentschieden zufrieden sein, weil sie es verpassen, dass Spiel frühzeitig entscheidend in Richtung Sieg zu lenken. Gleichzeitig verschärfen sich die Personalsorgen durch eine eigene Undiszipliniertheit weiter. Das Schiedsrichterkollektiv Michael Schröder, Sandro Mildner und Andre Frank machte keine spielentscheidenden Fehler und zeigte eine solide Leistung. 
 
Ausblick: Die Personallage ist inzwischen mehr als bedenklich - andere Vereine sagen in so einer Situation in dieser Liga gerne mal ein Spiel ab. Nicht im Hochland  - die Zuschauer dürfen sich  am kommenden Samstag, den 13.05.2017 auf Fussball, Bier und Wurst freuen. Gast ist der SV Chemie Dohna, Anstoß ist 16 Uhr.
 
Das Team der SG Schönfeld freut sich über jede Unterstützung.  
 
BSG Stahl Altenberg - SG Schönfeld 2:2 (0:1)
 
Tore: 
0:1 43. min M. Kühnel
1:1 56. min N. Philipp
2:1 66. min N. Philipp
2:2 86. min C. Porstmann
 
Karten:
G 8. min M. Symank  
R 88. min M. Ralis
 
Schönfeld mit:
A. Krause, F. Kehr, M. Naake, N. Wolf, M. Symank, R. Schmidt, M. Ralis, C. Porstmann, J. Weber, M. Kühne, M. Langr
 
Wechsler:
G. Peuker, F. Furkert
 
20170506 150123
Am vergangenen Samstag konnten die Hochländer zum 21. Spieltag der Kreisoberliga Sächsiche Schweiz-Osterzgebirge an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und letztlich einen ungefährdetenen 6:2 Heimsieg einfahren.
Vor der enttäuschenden Kulisse von knapp 40 Zuschauern bestimmte Schönfeld von Beginn an das Geschehen und setzte die etwas müde wirkenden Reinhardtsdorfer mit variablem Spiel unter Dauerdruck. Nach der frühen Führung durch Marek Langr in der 8. Spielminute war es Martin Ralis, der nach sehenswerter Vorarbeit von Martin Langr in der 20. Minute zur beruhigenden 2:0 Führung traf. Der Torhunger der Gastgeber setzte danach erst wieder nach dem Anschlusstreffer durch Lars Schmittner in der 30. Minute und der kurz darauf folgenden Riesenchance zum Ausgleich durch Michael Kunze ein - dann aber richtig. Bis zur Pause schraubten die Hochländer das Ergebnis durch Robin Schmidt (33.), Constantin Porstmann (39.) und Jens Weber (45.) auf 5:1. 
Nach der Halbzeit gestaltete sich die Partie ausgeglichener, die Schönfelder gingen aber auch nicht mehr das hohe Tempo der ersten Hälfte. Die Gäste konnten ihr vorhandenes spielerisches Potenzial nur ansatzweise zeigen. Für die Zuschauer wurde dennoch etwas geboten, Jens Weber in der 81. und Michael Kunze in der 82. Minute sorgten für den 6:2 Endstand. 
 
Fazit: Ein kurzweiliges und faires Spiel mit einem verdienten Sieger. Das Schiedsrichterkollektiv Steffen Thomas, Hubert Slawik und Peter Drewianka trug mit einer souveränen und tadellosen Leistung zur tollen Fußballatmosphäre bei.
 
Ausblick: Am kommenden Samstag, den 06.05.2017 geht es für die Hochländer wieder auf große Reise. Die Schönfelder gastieren bei der BSG Stahl Altenberg. Anstoß ist um 15 Uhr.
 
Das Team der SG Schönfeld freut sich über jeder Unterstützung.
 
SG Schönfeld - SG Reinhardtsdorf 6:2 (5:1)
 
Tore:
1:0 8. Marek Langr
2:0 20. Martin Ralis
2:1 30. Lars Schmittner
3:1 33. Robin Schmidt
4:1 39. Constantin Porstmann
5:1 45. Jens Weber
6:1 81. Jens Weber
6:2 82. Michael Kunze
 
Schönfeld mit:
Gregor Peuker, Paul Leuthold, Marcus Naake (55. Felix Kehr), Sven Thomas, Mario Symank (78. Felix Augustin), Martin Ralis, Nico Wolf, Constantin Porstmann, Jens Weber, Robin Schmidt (64. Kay Grahl), Marek Langr 
 
SGR SGR
Am 20. Spieltag der Kreisoberliga Sächsiche Schweiz-Osterzgebirge gelingt den Hochländern beim Tabellenschlußlicht Dorfhainer SV ein verdienter 4:0 Auswärtssieg und die Verteidigung des dritten Tabellenplatzes.
Nach zuletzt drei verlorenen Spielen in Folge - zuletzt gab es das bei der SG (saisonübergreifend) im Sommer 2013 konnten die Schönfelder am vergangenen Sonntag endlich wieder ein Erfolgserlebnis verzeichnen. Bei ungemütlicher, sehr aprilhafter Witterung bestimmten die Hochländer dabei von Beginn an weitestgehend das Geschehen auf dem rutschigen Rasen, konnten aber dabei in der ersten Hälfte selbst beste Einschusschancen durch Benjamin Flor, Marek Langr und Felix Augustin nicht nutzen. Die abstiegsbedrohten Gastgeber hielten körperlich gut mit, konnten aber kaum eigene Akzente setzen. Nennenswerter Höhepunkt der ersten Halbzeit blieb deshalb die Flitzereinlage eines orstansässigen Lamms.
Mit dem Führungstor nach einem scharfen Kopfball vom wieder stark spielenden Marek Langr (53. min) war der Bann aber gebrochen, nur kurz später erhöhte der eingewechselte Constantin Porstmann ebenfalls per Kopf auf 2:0 (56. min). Schönfeld bestimmte jetzt das Spiel und schnürte die Dorfhainer in deren Hälfte ein, agierte aber teilweise dennoch zu ungeduldig und ungenau. Nachdem sich die Gastgeber mit einem Platzverweis nach taktischem Foulspiel selbst schwächten, bauten wiederum Constantin Porstmann (79. min) und Felix Augustin (85. min) mit seinem 18. Saisontor die Führung zum Endstand von 4:0 aus.
Das Schiedsrichterkollektiv Georg Brauer, Julius Herlt und Lutz Fehrmann hatte keine Probleme mit der Partie und agierte angenehm unaufgeregt. 
 
Fazit/Ausblick: Endlich belohnen sich die Hochländer wieder für eine engangierte Leistung. Ob die Trendwende geschafft ist, wird sich am kommenden Samstag, den 29.04.2017 zeigen. Dann gastiert die SG Traktor Reinhardtsdorf in der Hochlandarena. Anstoß ist um 16 Uhr.
 
Das Team der SG Schönfeld freut sich über jede Unterstützung.
 
Dorfhainer SV - SG Schönfeld 0:4 (0:0)
 
Schönfeld mit: Gregor Peuker, Paul Leuthold, Marcus Naake, Martin Ralis, Kay Grahl (46. Mario Symank), Nico Wolf, Benjamin Flor (46. Constantin Porstmann), Jens Weber (71. Sven Thomas), Robin Schmidt, Felix Augustin
Wechsler: Andre Krause, Mario Symank, Constantin Porstmann, Sven Thomas
 
Karten: G 77. Martin Ralis
 
Tore:
 51. Marek Langr
56. Constantin Porstmann
79. Constantin Porstmann
85. Felix Augustin
 
Dorfhainer Lamm

Anfahrt

Der höchstgelegene Sportverein Dresdens befindet sich im Nordosten der Landeshauptsadt. Und hier sind wir genau zu finden...

Mitgliedschaft

Welche Vorteile bringt Ihnen die Mitgliedschaft in unserem Verein?

  • modernste Sportanlagen für einen moderaten Jahresbetrag
  • Unterstützung der Jugendarbeit durch die SG Schönfeld e.V. im Schönfelder Hochland und Umgebung
  • Aktive Teilnahme am gesellschaftlichen und sozialen Vereinsleben der Sportgemeinschaft Schönfeld
  • Mit der Mitgliedschaft werden Sie Teil einer Schönfelder Tradition

>> zu den Anträgen ...

SG Schönfeld auf Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok